Bestattungsformen

Was ist die Bestattung?
Als Bestattung bezeichnet man die Verbringung des Leichnams oder der Asche eines Verstorbenen an einen endgültig bestimmten Ort in der Erde oder die Ausbringung der Asche in die Natur.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der Erd- und der Feuerbestattung. Die Feuerbestattung bietet unterschiedliche Formen der Beisetzung, wie zum Beispiel die See-, Baum- oder Diamantbestattung. Die Wahl der Bestattungsart sollte sich an der Persönlichkeit des verstorbenen Menschen orientieren.

Die Erdbestattung
Sie ist die traditionellste Form der Bestattung des Sarges in einem Erdgrab. Eine besondere Willenserklärung des Verstorbenen ist hierfür nicht erforderlich. Als Grabarten stehen Einzel- und Doppelgräber sowie Reihen- und Wahlgräber zur Verfügung. Für jede Grabart ist ein Nutzungsrecht für einen bestimmten Zeitraum erforderlich.

Die Feuerbestattung
Als Feuerbestattung bezeichnet man den Akt der Übergabe des Leichnams an das Feuer. Das heißt der Leichnam wird im Krematorium eingeäschert und später wird die Urne mit den Ascheresten des Verstorbenen beigesetzt.

Es ist jedoch auch möglich, vor der Einäscherung eine Trauerfeier mit dem Sarg abzuhalten.
Die Urne wird dann nach der Einäscherung zu einem späteren Zeitpunkt beigesetzt.

Bei beiden Varianten des Abschiednehmens gibt es verschiedene Möglichkeiten die Urne beizusetzen:

  • In einem klassischem Urnengrab
  • In ein vorhandenes Grab (sofern möglich)
  • In einer Urnenwand / Kolumbarium
  • In einem  Wiesen- / Rasengrab
  • Auf einem anonymen Gräberfeld
  • See-, Baum-, Diamant- oder Weltraumbestattung

 

Die Seebestattung
Wenn der Verstorbene in einer besonderen Beziehung zur See gestanden hat, bietet die Seebestattung einen geeigneten Weg für die letzte Reise. Auch bei der Seebestattung steht im Vordergrund die Feuerbestattung. Grundsätzlich kann die Beisetzung in der Ost- oder Nordsee sowie im Atlantik erfolgen. Auf Wunsch können die Angehörigen bei der Zeremonie der Seebestattung anwesend sein.

Die Baumbestattung
Die Baumbestattung ist eine naturnahe Form der Beisetzung. Hierbei wird nach der Einäscherung die Urne mit der Asche des Verstorbenen im Wald direkt bei den Wurzeln eines Baumes in der Erde beigesetzt. An einem Baum kann die Urne eines Verstorbenen aber auch mehrere Urnen einer Familie beigesetzt werden.

Die Wälder in denen Baumbestattungen stattfinden, müssen von den Kommunen als Friedhöfe ausgewiesen sein.

Die Diamantbestattung
Sie stellt eine besonders moderne Form der Bestattung dar. Nach einer Feuerbestattung wird der Kohlenstoff-Anteil der sterblichen Überreste der verstorbenen Person zu einem individuellen Diamanten verarbeitet. Die kann der Hinterbliebene als Schmuckstück bei sich tragen oder aber auch zu Hause an einer besonderen Stelle platzieren.

© 2018 Bestattungen Vogel Hadamar